Mittwoch, 28. März 2012

D A R K

Die dunkle Seite des Lippenstifts: Make-Up Trends im Herbst 2O12

Yves Saint Laurent: Zu den kraftvollen Looks mit Leder- und Kettenhemdendetails von Stefano Pilati kreierten die Make-up-Artists ein Lippen-Make-up in glänzendem Bordeaux. Das Augen-Make-up blieb mit gebleichten Brauen und Perlmutt-Eyeliner dezent.
Nina Ricci: Die Make-up-Artists bei Nina Ricci kombinierten Lippen in verführerischem Dunkelrot und mädchenhaften Nagellack in Flieder - passend zur Inspiration des Designers. Peter Copping schwebte ein junges Mädchen vor, das sich im Kleiderschrank der Mutter auf die Suche nach Erbstücken begeben und einen eigenen Look kreiert hat.
Rochas: Dunkles Aubergine wählte Lucia Pieroni für die Schau von Rochas. Mit Transparentpuder und Kosmetiktuch erzielte die Make-up-Artistin den matten Look.
Givenchy: Das modische Spiel mit maskulinen und femininen Elementen spiegelte sich auch im Beauty-Look wider: Während die Lider der Models in einem warmen Bronzeton schimmerten, zierte die eine herbstlich anmutende Rostbraunnuance.
Victor & Rolf: Als "Gothic Glamour" bezeichnete Pat McGrath ihre Kreation für Viktor & Rolf. Die Make-up-Königin wählte bordeauxroten Lippenstift, den sie großzügig mit transparentem Gloss beträufelte. Der Vollmond - Teil der Präsentation des Designerduos - verstärkte den dramatischen Lippen-Look.
Yohji Yamamoto: Passend zu den extravaganten Entwürfen von Yohji Yamamoto in kräftigem Rot und Tiefschwarz kreierten die Make-up-Artists einen düsteren Beauty-Look. Die Lippen der Models verhüllte tiefes Schwarz.
Quelle: Paris Fashion Week S/S 2O12

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen