Donnerstag, 28. Februar 2013

germany's next topmodel - closer than ever 2013


Heute startete Heidi Klums achte Staffel der TV- Casting-Show "Germany's next topmodel" auf ProSieben, mit "Scream & Shout" von Will.I.Am und Britney Spears als Intro-Song. Die Juroren, Topmodel Heidi Klum, Agent Thomas Hayo und der mexikanische Fotograf Enrique Badulescu,  holten die Top 25- Models höchstpersönlich in ihren privaten Umfeldern (egal ob zu Hause oder in der Schule) ab um sie am nächsten Tag nach Wiesbaden zu einem Fotoshooting in Abendmode mitzunehmen. Nachdem Shooting wurden einige der Mädchen aussortiert. Die restlichen durften anschließend direkt nach Dubai fliegen um dort eine Haute-Couture-Modenschau des Designers Amato vor 500 Zuschauern laufen zu dürfen.Nach dem Fitting durften die Models mit Heidi zusammen Laufen üben. Die Kollektion der Modenschau des Designers Amato war in Gold gehalten und strahlt durch reich verzierte, mit Nieten bestückte, Roben. Die Models glichen Göttinnen und der Mythologie. Jedoch konnten einige der Kandidatinnen, das von Heidi gelernte, in der Show nicht umsetzten, was für Unterhaltung sorgte. Im Anschluss wurden die Entscheidungen  getroffen und die Modelmappen verteilt. Eine der Kandidatinnen entschied sich dafür freiwillig die Sendung zu verlassen wärend am Ende drei weitere Models ausschieden.
Mein Fazit zu der neuen Staffel:
Die Models sehen sich untereinander relativ ähnlich bzw. es sind nur wenige Typen vertreten. Außerdem ist der Kampagnen-Slogan "closer than ever" passt meiner Meinung nach leider gar nicht zu dem Format, da die Staffel (bis auf die Hausbesuche) mit den vorherigen vergleichbar ist. Außerdem wirkten Heidi's Off-Kommentare sehr aufgesagt und. Das Intro und die Kampagnen zur Show gefallen mir persönlich sehr. 'Germany's next topmodel-by Heidi Klum' bleibt also die altbekannte Casting-Show die lediglich zur Unterhaltung dient.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen