Mittwoch, 6. März 2013

CHANEL // a/w 2013/14

A-Linien-Miniröcke, Overknee-Stiefel und hüftlange Oberteile bildeten die Herbst/Winter-Kollektion für 2013/14 von Chanel. Karl Lagerfeld inszenierte seine Designs in einer Runway-Kulisse der besonderen Art. In Mitten des pariser Grand-Palais rotierte ein Globus um welchen die Models liefen und die Kollektion präsentierten. Die Mäntel und Jacken der Kollektion überraschten mit ihrer unkonventionellen Form und den nach oben geschlagenen Säumen. Tweed war das Hauptmaterial, egal ob im klassischen Grau, Schwarz, Anthrazit, Weiß oder Himbeertöne in Glitzeroptik. Pelzhelmkappen in Rosa, Rot, Blau und Weiß, in Kombination mit, kettengeschmückten Lederstiefeln, robusten Panzerketten an den Handgelenken und Handschuhen mit spitzen Nieten und Lack-Leder-Applikationen deckten sie die, für das Label untypischen, Accesiores ab. Kleine Weltkugeln als Taschen repräsentierten das Motto der Kollektion "Die Welt ist zum greifen nah"


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen