Sonntag, 3. März 2013

LANVIN // a/w 2013/14

Das französische Modehaus Lanvin, unter der Leitung von Alber Elbaz, präsentierte anlässlich der pariser Modewoche, seine Herbst-Winter-Kollektion der kommenden Saison (2013/14). Die Kollektion schien von der Insektenwelt inspiriert worden zu sein. Schmetterling- und Bienenprints, wie auch Applikationen, auf den Kreationen sorgten für die gewisse Melancholie und gleichzeitige Unbeschwertheit. In Form von geschwungenen Schriftzügen oder auf perlengerahmten Plaketten, hingen den Models Wörter, wie "Happy","Love" oder "Help" als Ketten um den Nacken. Alber Elbaz erklärte, dass die Kollektion zum Nachdenken anregen solle. Sie stellt die Methamorphose der Welt dar. Alles verändert sich tagtäglich. Die dominante Farbe der Kollektion war der Klassiker: Schwarz. Jedoch fanden sich auch einige Looks die mit Farben, wie Beige, Magenta, Tannengrün oder Antrazit, aus der gedecktwen Masse herausstachen. Die Models präsentierten feminine Bustierkleider, Kostüme, Samtroben und Drappe-Dresses. Diese wurden in Kombination mit Pelzstolen und maskulin-androgynen Schnürschuhen getragen. Das Haus Lanvin achtete bei dieser Kollektion seht auf das Handwerk, was durch hauchzarte Volants, kunstfoll drappierten Falten und sichtbaren Nähten verdeutlicht wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen