Samstag, 8. Juni 2013

Was trägt Mann zum Abiball?

Die Zeit der Abibälle ist wieder gekommen. Nach dem Abiturstress sollte das Ende der Schulzeit gefeiert werden, natürlich auch im richtigen Outfit.
Ich wurde in letzter Zeit schon einige Male befragt, ob ich Tipps für bezahlbare Abendgarderobe hätte und liefere in diesem Post endlich eine Antwort.

Heutzutage sind Abibälle richtige Events, die Abschlussklassen sammeln ein kleines Vermögen, was meist einem Kleinwagen entspricht, für die Planung dieses Abends an.
Limos, Junge Frauen in Designerroben und Champagner: So sieht der Abiball, mit dem Vorbild der amerikanischen Prom, heutzutage aus.
ZARA // Massimo Dutti

Also was zieht Mann aber nun an zum Abschlussball? 

Wichtig ist es in Stücke zu investieren, welche später noch, beispielweise bei Vorstellungsgesprächen, genutzt werden können. Denn diese folgen oft nach der Schulzeit. 'Der Anzug ist eine Investition für meine Zukunft.' Dieses Argument kann man auch gekonnt bei seinen Eltern einlegen, wen man nicht das volle Budget übernehmen möchte. Das durchschnittliche Budget eines Abiturienten reicht vermutlich gerade für Zara, H&M und Co. Der Vorteil bei großen Modeketten: Sie sind im Schitt immer 'en Vogue' und ersparen den Weg zum Schneider.
Kommen wir zu der Farbe des Anzugs:
Der erste Anzug sollte Navy (dunkelblau) sein. Mit dieser Farbe kann man wenig falsch machen. Außerdem ist  die Farbe Navy perfekt für möglich folgende Vorstellungsgespräche. Wer eher zu helleren Farben tendiert sollte einen hellgrauen Anzug in Erwägung ziehen.
Paul Smith // J.Crew // Lanvin

Klassisch ist der Einreiher. Modisch ist der Zweireiher-Sakko aber auch 'up to date'. Der Zweireiher lässt einen seriöser wirken. (Zweireiher immer geschlossen tragen, sonst wirkt er nicht) Für den sommerlichen Abiball bietet sich also eher ein klassischer Einreiher-Blazer an.
Unter dem Sakko wird ein weißes Slim-Fit Hemd getragen. Weiß wirkt frisch und passt zu Navy und Hellgrau. Ein Einfacher Kent- oder Haifríschkragen bietet sich zu einem Anzug an.
Wo wir schon bei der Kragenpartie sind, kommt die frage auf, ob man sich für eine Fliege oder eine Kravatte entscheiden sollte. Ganz einfach es sind beide momentan sehr angesagt, also kommt es auf den individuellen Geschmack des Trägers an. (Hierbei zu beachten: Das Accessoire sollte möglichst in den Farbwelten des Anzugs gewählt werden)
Bei den Schuhen bieten sich ebenfalls mehrere Varianten an: Die Schuhe sind der wichtig für den kompletten Look. Tagsüber bieten sich braune Slipper- und Segelschuhe an. Am Abend ein schwarzer Borgue oder Oxford.
Seidenkravatte von H&M // Fliege von ZARA // Knit-Tie von Charvet

Um in der Masse nicht unter zugehen können auffällige Accesoires, wie Kravattennadeln, Anstecktücher, Socken und gut gebundene Kravattenknoten helfen.
Bein Kauf des Perfekten Ball-Outfits sollte man sich auf jeden Fall Zeit nehmen. Es gibt Männer, die direkt in einen einfachen H&M-Anzug passen, anderen steht Zara oder Massimo Dutti besser. Um ein Gefühl dafür zu bekommen braucht man Zeit und muss vieles anprobieren.
Es ist nicht zu empfehlen direkt beim ersten Anzug zu einem Herrenausstatter zu gehen, da diese sich sehr selten auf das jüngere Publikum fixieren, und wissen auch oft nicht wie sie mit jüngeren Kunden in der Beratung umgehen sollen. (Außerdem ist der Preis dann höher als in den Modeketten, die nach den Trends gehen)

Kommentare:

  1. Hast du dieses Jahr auch dein Abi gemacht?:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Bin erst nächstes Jahr dran (G9) ;)

      Löschen