Donnerstag, 30. August 2012

Herrentrend: Bunte Socken

Man sieht es immer öfter: Bunte, gemusterte Sockenpaare an Männern. Egal ob geringelt, rautiert oder kariert. Die Socke ist neben der Tasche und dem Schal erfolgreich zum Männeraccessoire geworden und darf in keiner Outfitkombination mehr Fehlen. Die Strümpfe sollten jedoch immer passend zu den anderern Kleidungsstücken (auf keinen Fall wahrlos) kombiniert sein. z.B. Blau-Grün-Rautierter Pullover zusammen mit blau-grünen Socken. Außnahmen gibt es, wenn die Socken einfarbig bunt sind und mit komplettschwarzer Kleidung oder einem Anzug kombiniert werden, sodass, wenn man sich hinsetzt der Farbklecks das Outfit lässiger und jugendlicher wirken lässt. Karierte oder gestreifte Socken, Motiv- oder Ringelsocken sind momentan voll im Trend. Dieser Trend passt außerdem prefekt zum Fliegen- und Kravattentrend. Der Trend ist auf das englische Königshaus zurückzuführen. Die Aristrokraten wollten durch ihre bunte Fußbekleidung zeigen, dass sie nicht zu den typischen Elitespießern gehörten. Heute ist der Trend in Medienberufen und bei Preppies oder Prepstern sehr verbreitet. Ich persönlich trage meine sochen auch immer passend zu meinen Outfits (z.B. Königsblauer Pullover, schwarze Hose, königsblue Socken und schwarze Schuhe), und der Trend kommt auch gut an. Man wird zum Beispiel in Cafés oder auf der Straße oft für diese Kombination bewundert. Bute Socken findet man zurzeit eigentlich in allen großen Kaufhäusern wie z.B. Peek&Cloppenburg oder Zara.


Mittwoch, 22. August 2012

Bunt und Unkonventionell

Im Gegensatz zu den Herrenkollektionen dürfen bei den Frauen diesen Herbst die Farben richtig knallen. 
(vor allem maximal pigmentierten oder gebräunten Frauen stehen knallige  Farben besonders) 
Von links: Pelzmantel von Fendi. Cardigan, um 1430 €, von Jil Sander. Rock mit Spitze, um 225 €, von Patrizia Pepe. Kette: Lanvin. Tasche: Prada. Boots: Nina Ricci. Satintop, um 4250 €, Satinhose mit Schleppe, um 2600 €, Schal, Gürtel und Stiefel von Givenchy by Riccardo Tisci. Uhr: Cartier. Pullover aus Leder und Nerz, um 6900 €, von Céline. Hose von Les Chiffoniers. Collier: Lorraine Schwartz. Armband: Shamballa. Stiefel: Gianvito Rossi.

V. l.: Steppjacke, um 550 €, Airfield. Pulli, um 290 €, Jil Sander Navy. Shorts, um 35 €, Adidas. Hut: Giorgio Armani. Tasche: Jimmy Choo. Stiefel: Givenchy by Riccardo Tisci. Pullover mit Leopardenprint, um 2650 €, Ermanno Scervino. Kleid, um 1090 €, von Jil Sander. Gürtel: Burberry. Sneakers: Adidas. Strasskleid, Emilio Pucci. Jogginghose, um 60 €, Adidas. Tuch: Hermès. Stiefel: Miu Miu. Lederjacke, um 650 €, Peuterey. Kapuzensweater, um 65 €, Adidas. Hose aus lila Veloursleder, um 805 €, Les Chiffoniers. Kopftuch: Hermès. Tasche: Miu Miu. Stiefel: Gianvito Rossi

Herren-Herbsttrends // Capes und Ledermäntel

In Kombination mit lässiger Chinohose, Denimwear oder zum eleganten Anzug. Ein Cape darf diesen Herbst laut diesjähriger mailänder Modewoche in keinem Herren-Kleiderschrank fehlen. Top-Designer-Labels, wie Dolce & Gabbana oder Jean Paul Gaultier machen es vor.
Ermenegildo Zegna //Jean Paul Gaultier // Doce & Gabana
Außerdem scheint der sogenannte Fleischerstyle, welcher aus schwarzen Lederoutfits besteht und sehr hart wirkt, zum Trend zu werden. Jean Paul Gaultier kombiniert in einem Mantel aus Tweedstoff zu Ärmeln aus LederArmani setzt direkt auf einen kompletten Ledermantel.
Jil Sander // Jean Paul Gaultier // Armani
Wenn ich mich persönlich für einen der beiden Trends entscheiden müsste, würde ich die Capes wählen, da ich eher einen klassischen Stil habe und der Fleischer-Look etwas unkonventionell an mir wirken würde.

Samstag, 18. August 2012

Gant Rugger: a/w 2012/2013

Preppy im Herbst: Die Kollektion für die Herbst-Winter-Saison des Modelabels Gant Rugger ist sehr klassisch gehalten. Gant ist allgemein für Preppy-Looks bekannt d.h. Ivy League-Style, welcher an amerikanischen und britischen Eliteuniversitäten (Yale, Oxford, Brown) sehr populär ist. Ich persöhnlich liebe Gant und habe mich in diese Kollektion besonders wegen den Mänteln und Blazern verliebt. Farblich sind die Outfits natürlich klassisch in Beige-, Grau-, Weiß- und Dunkelblautönen gehalten. Dieser Herbst wird zumindest für mich adrett.

Mittwoch, 15. August 2012

Best of Brit // Britische Topmodels als olympische Göttinen.

 Neben den Musikstars, wie Jessie J oder den Spice Girls wurde auf der Abschlussfeier der olympischen Spiele in London, Couture britischer Designer von den Topmodels des Königreichs präsentiert. Das Supermodel-Team, bestehend aus Lily Cole, Lily Donaldson, Naomi Campbell, Kate Moss, Karen Elson, Stella Tenant, Jordan Dunn und Georgia May Jagger, war in medaillengoldenen Roben gekleidet. Designt von Britanniens Mode-Elite: Alexander McQueen, Vivienne Westwood, Victoria Beckham, Burberry, Jonathan Sauders und Christopher Kane. Umgesetzt und organisiert wurde diese Einlage von Lucinda Chambers, Fashion Director der Vogue.UK. Die offiziellen Trikots der Mannschaften des Königreichs wurden von Stella McCartney entworfen.
Lily Cole in Erdem, Stella Tennant in Christopher Kane, Karen Elson in Burberry, Kate Moss und Naomi Campbell in Alexander McQueen, Jordan Dunn in Jonathan Saunders, Lily Donaldson in Vivienne Westwood und Georgia May Jagger in Victoria Beckham
Stella Tennant in Christopher Kane
Naomi Campbell in Alexander McQueen
Kate Moss in Alexander McQueen
Lily Donaldson in Vivienne Westwood

Dienstag, 14. August 2012

Highlights: Fashion Week Kopenhagen 2012/2013

In den letzten fünf Tagen, der Fashion Week wurden in der dänischen Hauptstadt, Kopenhagen, über 40 Kollektionen präsentiert. Trotz der Menge an Shows bewies Kopenhagen, typisch textil-minimalistische Designs Skandinaviens. Die Designs wurden von grafischen Formen und kraftvollen Figuren, in Kombination mit weichen und fließenden Stoffen dominiert. Die Kollektionen verdeutlichten eher Tragbarkeit und Funktionalität der Designs. Nun zu den Highlights der Modenschauen.
Stine Goya // Aufwendig toupiertes Haar in Kombination mit aufwendigem Nieten-Make-Up und tragbaren Designs. Blumige Prints in Rosé, Grau und Weiß. Die geometrisch aufgebauten Taschen in Metallictönen, wie Gold oder Silber bringen einen gewissen Kontrast in die Outfits.
YDE // Transparente, glänzende Stoffe umhüllten die Models in zarten Rosatönen. Transparenz in Kombination mit glänzendem Satin in Lila und asymmetrische Schnitte brachten die Designs zum leben.
Freja Dalsjö // Harte Lederstoffe treffen auf transparente Gardinenstoffe. Die Kollektion ist sehr sportlich angehaucht und wird von Oliv- und Schwarztönen dominiert, wodurch eine gedeckte Herbststimmung aufkommt.
Gaia // Konservative Schnitte, aufgelockert durch die Farbgebung in Orange- und Olivtönen dominieren die Kollektion. Highlights waren die Metallreifen an Armen und Schuhen. Auf Kleidern zeichneten sich Querstreifen ab, welche den Designs den letzten Schliff verschufen.
David Andersen // Maskuline Designs in schwarz, machten die Kollektion des Designers zu einem Highlight. Edelsteinapplikationen brachen die Outfits zum funkeln und ließen sie femininer wirken. Ausgesprochen auffällig waren die anscheinend gefährlichen Schuhe ohne Absatz. Aufwendig augenbetontes Make-Up rundeten die Outfits ab.
Henrik Vibskov // Aufwendig drappierte Designs in Kombination mit Hüten und schweren Sportschuhen machten die Kollektion athletisch und sommerlich. Die Farbgebung wurde von Okkatönen in Kombination mit Weiß dominiert. Nude-Look-Make-Up vollendete die sommerliche Wüstenstimmung.
Wood Wood // Das Label kombinierte minimalistische Designs mit aufwendigen Musterrändern, an Krägen und Nähten. Violett, Gelb und Tannengrün ließen die Kollektion perfekt für milde Herbsttage wirken. Augenbrauenbetontes Make-Up, ließ die Stimmung noch herbstlicher wirken.

Samstag, 11. August 2012

Olympia: Go for Gold!

Gold ist die Farbe der Sieger. Wärend Olympia 2012 ist diese Edelmetallfarbe natürlich voll im Trend. Man muss nicht unbedingt sportlich sein um gold tragen zu können, aber man sollte modemutig sein. Der Designer Markus Lupfer ist für extrovertierte und auffällige Pullover und T-Shirts bekannt. Er designte einen Sweater mit aufgestickten Pallietten-Medaillen in Gold und Silber. Stella McCartney entwarf, neben ihrer Trikotlinie für das britische Nationalteam, ein T-Shirt mit einer XX-L Goldmedaille. Außerdem giebt es jetzt die legendären Dr Martin-Schnürstiefel erstmals in Gold. Dank den olympischen Spielen leuchtet nicht nur die Sonne in einem goldenen Ton.

Markus Lupfer // Medaillen-Pullover (ca. 300€)
Stella McCartney // T-Shirt mit XXL-Goldmedaille (ca. 110€)

Dr Martin // Goldene Schnürstiefel (ca. 320€)

Karl Lagerfeld für Shu Uemura

Der Modekaiser Karl Lagerfeld designte für das japanische Beauty-Label Shu Uemura eine Make-Up-Kollektion. Die Kollektion wird 17 Produkte umfassen, darunter werden auch die Shu Umera-Klassiker, wie den "Eyelash-Curler", dem "UV Under Base Mousse" und das "Cleansing Oil" zu finden sein. Die Make-Up-Nuancen werden von dezetem Rosé über leuchtendes Rot bis hin zu Neon-Farben reichen. Außerdem werden 3 Nagellacke ("Karl Black", "Shu Shu Red" und "Royal Beige") Highlights der Kollektion repräsentieren. Karl Lagerfeld ist nicht nur für die Nuancen des Make-Ups zuständig, er ist auch für das Design der Kampagne verantwortlich. Beides reflektiert Karls ikonischen Stil wieder. Erhältlich wird die Kollektion ab November 2012 in über 400 Shu Uemura-Boutiquen sein.

Mila Kunis als Miss Dior

Für die Herbst/Winter-Kampagne der Dior-Linie "Miss Dior" ließ sich die Schauspielerin Mila Kunis (bekannt aus Filmen wie "Black Swan" oder "Ted") als, im Blitzlicht der Paparazzi, gefeierte 50s-Ikone inszinieren. Die Kampagnenmotive wurden von Mario Sorrenti abgelichtet. Bei der Kampagne handelt es sich um eine Schwarz-Weiß-Reihe, in welcher Kunis die neuen Kreationen des französischen Modehauses "Dior" präsentiert. Bei den Designs handelt es sich um klassische, schwarze Kleider welche durch Highlight-Applikationen, wie aufgenähte Ketten oder Steine abgerundet werden. Natürlich dürfen die Dior-typischen Röcke aus transparentem Chiffon-Stoff und die Taschen nicht fehlen. Das Modelabel ließ bereits zur Frühlings/Sommer-Saison verkünden, dass sie sich auf eine lange Zusammen arbeit mit der gebürtigen Ukrainerin freuen würden. 

Freitag, 10. August 2012

sky is the limit

fashion's pets

Burberry, Versace, Givenchy und Co. zeigen diese Herbst/Winter-Saison ihre animalische Seite. Die Modelabels ziehren Tierprints und Verziehrungen. Die Inspiration der Motive scheint direkt aus der Zoologie zu kommen.
Burberry Prorsum (a/w 2012/2013) // Clutsch mit Fuchskopf, Kette mit Fuchskopfanhänger
Burberry Prorsum // Kaschmir Pullover mit Vodelprint
Mulberry // Angora-Pullover mit Tiegerprint
Versace // Seiden-Kleid im Leo-Stil
Dolce & Gabbana // Handtasche mit aufgesticktem Hund
Alexander McQueen // Seidenschal mit Wolfsprint
Givenchy // Geldbörse mit Hundeprint auf Leder
Roberto Cavalli // Armreif mit Echsen aus Swarovski-Kristallen

New In // Fossil: Alpine Messenger-Bag

Ich habe mir gestern die Alpine Messenger-Bag von Fossil geholt. Se besteht aus braunem Leder im typischen Fossil-Used-Look. Antike Silber-Beschläge runden diesen Look ab. Auffällig ist der dekorative Karabiner-Verschluss. Das Innenleben der Tasche besteht aus einem großzügigen Hauptfach und einem gepolsterten Notebook-Fach. Das rote Nylon-Innenfutter ist mit typischen Fossil-Illustrationen bedruckt und lässt die Tasche verspielter wirken. Ich bin sehr zufrieden mit dem Kauf, da die Tasche sehr viel Stauraum bietet und einen gewissen Tragekomfort besitzt. Erhältlich ist sie in jedem Fossil-Store zu einem Preis von rund 250,-€.