Sonntag, 21. Oktober 2012

Interview mit Singer-Songwriter Pat Wind

Foto: Anna Bella Photography
1. Wer bist du und was ist dein Beruf?
Mein Name ist Pat Wind ich bin 23 Jahre alt, Sänger & Songwriter aus Mindelheim
einer kleinen Stadt in der Nähe von München. 2012 brachte ich mein Debütalbum
"Kampf der Gefühle" auf den Markt und bekam meinen ersten Managementvertrag.
Seit August 2012 ist mein Album auf über 250 online Shops
weltweit erhältlich. Ich war in TV-Shows wie DSDS, TAKE ME OUT, Mieten,Kaufen,Wohnen & Servus TV und toure seit 2014 mit meinem Programm „Solange mein Herz schlägt – Live“ durch Deutschland & Österreich.


 


2. Wie bist du zu der Musik gekommen?
Ich schätze das hat viel mit meinen Eltern zu tun. Ich denke als mein Vater, meiner Mutter
Kopfhörer um ihren schwangeren Bauch legte, damit ich schon als ungeborenes Kind
die großartige Welt der Musik kennenlernen durfte. Als ich dann endlich auf der Welt war,
wurde mein Alltag viel von Musik bestimmt. Oft wurde Tagsüber viel Musik gehört sowie
vor dem Einschlafen. Ich bin davon überzeugt dass ,das meinen Wunsch Sänger zu werden
stark beeinflusst hat. Mit 6 Jahren bekam ich dann von meinen Eltern meine erste Gitarre
ab diesem Zeitpunkt wollte ich nichts anderes mehr, als meine Musik zu leben.

Foto: Anna Bella Photography
3. Was inspiriert dich?
Wow, das ist mal eine interessante Frage. Ich würde sagen Menschen und ihre Geschichten,
die Natur und vor allem ehrgeizige Menschen. Männer und Frauen die ihren Weg gehen und sich
von nichts auf der Welt von ihren Träumen abhalten lassen. Wenn man sich die Zeit nimmt und
die Augen richtig öffnet sieht man die Schönheit dieser Welt und erkennt wie schön all das
Leben ist.

Foto: Anna Bella Photography
4. Hast du Vorbilder?
Nein (lacht), davon halte ich nichts. Vorbilder beeinflussen uns Menschen sehr stark und man bekommt
das Gefühl, so sein zu wollen wie jenes Vorbild. Das ist aber totaler Schwachsinn.
Jeder sollte sich selber ein gutes Vorbild sein und sich darauf konzentrieren, sich selbst
zu finden. Sich dabei an anderen zu orientieren ist nicht verkehrt aber man sollte nicht genauso
werden wollen.

5. Welche Musik hörst du privat?
Ganz unterschiedlich , von Pop/Rock über R'n'B und DeepHouse bis hin zu Cover ist eigentlich
alles dabei.
Ich leg mich da eigentlich weniger fest, weil jeder Musikstil seine besonderen Reize hat.

Foto: Laura Fiona Holder
6. Wie würdest du deinen Stil beschreiben?
Einzigartig, ich finde es ist wichtig aus der Menge heraus zu stechen und selbstbewusst 
zu zeigen wer man ist. Stylisch gesehen bin ich noch lange nicht am Ziel angekommen und  das ist auch gut so, man sollte immer offen sein für neue Erfahrungen und neue Stile. Oft hört man Kleider machen Leute, genau dieser Meinung bin ich auch. Wenn man aus sich etwas machtmodisch gesehen, stärkt dass, das Selbstbewusstsein. Allgemein kommt mein Stil denk ich ziemlich gut an, weil er extravagant, elegant und authentisch ist und aus der Menge heraus sticht.


7. Welche Magazine und/oder Blogs liest bzw. verfolgst du?
Unterschiedlich über "Mens Health" bis hin zur "Vogue" und der "GQ".
Blogs les ich eigentlich sehr viel, weil auch mal eigene Meinungen gepostet werden
und nicht alles schön geredet wird.

Foto: ServusTV
8. Was ist dein persönliches Markenzeichen?
Mein Stil, meine Stimme und meine Art.
Diese Dinge machen mich zu dem was ich bin und formen mich.  Musikalisch gesehen sind meine Markenzeichen "Gefühlsvolle Songs" und die Gitarre. 



9. Was erhoffst du dir von deiner Zukunft?
Erfolg in meiner Karriere in Form von weiteren Tourneen, weiteren Alben und Songs, TV-Auftritte usw. Sowie Erfolg in meinem Privatleben. Meine Band und ich sind in Top-Form und freuen uns auf alles was in Zukunft folgt. Auch an neuen Songs arbeite ich derzeit sehr intensiv. Alles in allem, freue ich mich auf die nächste Zeit und sehe optimistisch auf alles was kommt.

Hier geht es zu Pat's Songs

Samstag, 20. Oktober 2012

Jil Sander's 'Lunch Bag'

Das Label 'Jil Sander' ist für seinen Minimalismus und Pusismus bekannt. Designs ohne Schnickschnack sind ikonisch für die Marke. Die neue Herrentasche, mit dem Namen 'Lunch Bag', ist für diesen Herbst die It-Bag für den Mann. Bei der 'Lunch Bag' handelt es sich jedoch nur um eine primitive Papiertüte. Doch der wahre Schock erfasst einen erst, wenn man hört, dass diese Tüte rund 200,- € kostet. Bei dem Material handelt es sich um naturbelassenen Pappkarton, welcher mit dem Labelnamen 'Jil Sander' verziert ist. Letztes Jahr schockte das Modehaus mit einer transparenten Plastiktüte in der Damenkollektion die Modewelt. Dieses Jahr ist es wohl die 'Lunch Bag'. Die Tasche ist auch in einer Lederversion erhältlich, welche im Verhältnis zu der sowieso überteuerten Papiertüte weit aus mehr kosten wird. Bei dem Preis der Leder-'Lunch Bag' handelt es sich um rund 700,- €. Ich persönlich weiß nicht wirklich was ich von diesem Design halten soll, denn man zahlt in diesem Falle echt nur für den Namen, 'Jil Sander', und das ist auf gewisse Weise lächerlich.

Donnerstag, 18. Oktober 2012

le meilleur de la haute couture

Das Beste der gehobenen Modekunst dieser Saison:
Kleid "Choupette" aus weißem Seidentüll mit Federn am Bustier und einem Federcape, das von Kamelienblüten gehalten wird, von Chanel Couture.
Bodenlanges Netz-Tüllkleid in Schwarz mit Glitzerpartikeln und schwarze Corsage mit Zip an der Front und Schnürungen am Rücken, von Gaultier Paris.
Bodenlanges nudefarbenes, kristallbesticktes Kleid mit Lederbändern und Cut-outs an einem Arm und einer Schulter. Zahlen von Tarotkarten akzentuieren die Kollektion, hier die XIV. von Atelier Versace.
Schwarzer Samtplastron mit Bühnenschmuck, der Anfang des 20. Jahrhunderts für die Pariser Oper geschaffen wurde, und schwarze Spitzenhose von Maison Martin Margiela Artisanal.
Schwarzes Samtkleid mit Lederfransen, wie die Open-Toe-Overknees aus Samt von Givenchy Couture by Riccardo Tisci.
Bodenlanges blaues Paillettenkleid mit tiefem Ausschnitt über einem Body aus blauem Tüll mit kleinen Pailletten, von Armani Privé. "Panthère"-Ring aus Platin mit Onyx, Smaragden und Diamanten: Cartier.
Ensemble "Chardons de Saturne" mit einem Kleid aus perlgrauem, blütenbesticktem Seidenchiffon und einem Cape aus Brokat mit gelbem asiatischen Blumenmuster, von Valentino Couture.
Schwarzer, transparenter Kaschmirpullover und Rock mit schmaler Taille aus schwarzem Duchessesatin, bestickt mit blauen Blütenornamenten, wie die Pumps von Dior Couture.

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Instagram

Jaja. Ich bin jetzt auch seit einigen Monaten ein Nutzer der App. Instagram ist kurzgesagt eine App zum schellerem Posten von Fotos, in einem Vintage-Stil. Die Meisten verbinden mit Instagram einer "Was ich heute gegessen habe"-Applikation. Ich sehe Instagram als Inspirationsquelle und Netzwerk an. Hier ein paar bilder die sich in den letzten wochen so angesammelt haben, wenn ihr mich followen wollt ich heiße stevenschauer.

Samstag, 13. Oktober 2012

you want me down on earth but i am up in space

Gestern postete mir meine Schwester ein Video auf meine Facebook-Chronik, mit den Worten: "Als ich das Lied gehört habe musste ich irgendwie an dich denken. Keine Ahnung warum, aber irgendwie passt es zu dir". Also klickte ich auf den Link und hörte mir den Song an und war positiv überrascht, da mir das Video (unkonventionelles Styling und gute Aufnahmen) und das Lied sehr gut. Die Interpreten bilden die schwedische DJ-Band Icona Pop (bekannt als Featuring-Artist mit Chiddy Bang im Song "Mind your Manners"), bestehend aus Aino Jawo und Caroline Hjelt mit Punk-, Pop- und Indie-Einflüssen. Außerdem ist das Lied momentan in der VIVA-"all eyes on"-Werbung zu hören.

Samstag, 6. Oktober 2012

Doutzen Kroes for REPEAT @ Engelhorn



"Das Modehaus Engelhorn birngt ein Victoria's-Secret-Topmodel nach Mannheim?", so ungefähr war meine Reaktion auf das Plakat, welches ich vorgestern im Schaufenster des Modehauses Engelhorn erblickte. Doutzen Kroes war heute in Mannheim unterwegs um ihre Kollektion für das Kaschmir-Label REPEAT zu promoten. Die Kollektion umfasst Kaschmirware dominiert in Violetttönen. Die wunderschöne Doutzen Kroes, welche ich bei einem kleinen Meet&Greet kennenlernen durfte, war wie in meiner Vorstellung eine sehr herzliche und nette Person. Sie machte mir eine große Freude, als aus ihrem Mund die zuckersüßen Worte "I like your style" kamen. Nach ein paar Fotos gab sie mir noch ein Autogramm und ich bekam als einziger 'Normalsterbliche' eine Goodie-Bag mit Promotionartikeln des Labels in die Hand gedrückt. In ihr befanden sich ein kleiner Teddy-Hund, welcher einen grauen Kaschmir-Pullover trägt, eine Tisch-Kerze, welche in eine kleine weiße Strickmütze gehüllt war. In der Tüte befand sich noch ein Kaschmir-Schal und ein Katalog, in welchem Doutzen ihre Kollektion als Model präsentierte.