Dienstag, 10. Mai 2011

Interview mit Model Jackie Hide.

1. Wer bist du?
Ich heiße Jackie Hide und bin 28 Jahe alt. Geboren bin ich in Polen, Gdynia, da habe ich 8 Jahre meiner Kindheit verbracht bevor meine Familie nach Deutschland ausgewandert ist. Im Moment Studiere ich noch Textil-und Bekleidungsmanagement. Ich habe aber auch eine Ausbildung zum Sozialhelfer und Damenschneider gemacht.

2. Wie bist du in die Mode-Branche gekommen?
Hmmm. Es hat alles schon sehr früh angefangen. Seit dem ich denken kann habe ich versucht Sachen zu nähen und zu kombinieren. Das erste Teil was ich genäht habe war mit 6/7 Jahren, es war ein Lambadarock, (lacht) schon komisch.

3. Besitzt du eine Modelmappe(Setcard)
Ja, besitze ich noch. Sowas wird ein ganzes Leben aufbewahrt. Es sind wunderschöne Erinnerungen.

4. Wie läuft ein Model-Casting ab?
Frisch geduscht, kein Make-Up oder ganz natürlich geschminkt, Körperbetont gekleidet, High-Heels, Modelbuch, Stadtplan und eine Flasche Wasser in der Tasche und am besten gut gelaunt. Dann: warten, warten, warten.... Wenn es soweit ist und man vor dem Kunden steht, sollte man immer natürlich, höflich und selbstbewusst sein.

5. Weißt du nach einem Casting ob du den Job bekommst oder bist du dir eher unsicher?
Es ist immer schwierig sowas einzuschätzen. Es gab Castings, da bin ich Stunden hingefahren und nach 2 Mintuen war alles vorbei. Ich dachte: oh, das wird nichts. Ein Tag später hat mich meine Agentur angerufen und mir den Job zugesagt.

6. Für welche Designer/Labels hast du schon gemodelt?
Ich habe viel in Mailand gearbeitet, da bin ich für Jil Sander, Laura Biagiotti, Toni Gard, Bruno Manetti, Closed und noch viele mehr gelaufen.


7. Bevorzugst du eher den Laufsteg-Lauf oder das Fotoshooting?
Ich liebe beides, bin aber viel mehr gelaufen.

8. Ist „Model“ dein Trauberuf?
Als ich angefangen habe, da war es mein Traumberuf. Es ist aber auch ein Knochenharter Job, das sollte man nicht vergessen.

9. Kennst du noch andere Models? Wenn ja herrscht eher Freundschaft oder Konkurrenzkampf?
Ich muss sagen, dass ich immer sehr freundschaftliches Verhältnis zu den anderen Models hatte. Mit einigen bin ich immer noch super befreundet. Ich meine, die anderen Mädels sich schon irgendwo deine Konkurrentinnen, aber auch mit der Konkurrenz sollte man ein gutes Verhältnis pflegen.

10. Was war der aufregendste Moment während deiner Karriere?
Ich denke als ich meinen ersten Job bekommen habe. Es war eine Fashionshow. Aber auch sonst hatte ich unglaublich viele aufregende Momente.

11. Hast du noch andere Interessen, welche nichts mit dem Bereich „Mode“ zu tun haben?
Ich würde gerne viel mehr Soziale-Projekte unterstützen. So was liegt mir sehr am Herzen. Ansonsten singe ich ja gerne in meiner Band "The Rio Girls".

12. Wer ist dein Vorbild?
 Es gibt viele Menschen die ich für bestimmte Dinge bewundere. Ich versuche immer das Beste in jedem zusehen. Es ist aber nicht immer leicht. Bei Dir z.B. finde ich es ganz toll, dass Du deine Sache/Blog mit ganz viel Leidenschaft machst.

13. Was würdest du Newcomer-Models oder Mädchen welche gerne Models werden möchten raten?
Das Ziel immer vor den Augen halten aber nicht verbittert daran arbeiten. Ich finde es auch wichtig aus jeder negativer Erfahrung das positivste rausnehmen, denn nur dann hat man was gelernt.

14. Beschreibe dich in 3 Worten.
Hmmm, es ist immer schwierig sich selber zu beschreiben. Am besten man frage Freunde von mir, die sind da sehr ehrlich.

 ©Steven Schauer

Kommentare:

  1. Sehr cooler Blog! <3

    Follow me here
    http://bonjour-la-mode.blogspot.com/

    AntwortenLöschen