Mittwoch, 15. Juni 2011

Interview mit Model Sabrina Naumann.


1. Wo kommst du her und wo wohnst du jetzt?
Geboren wurde ich in Passau, wohne aber mittlerweile in der nähe von Deggendorf in Niederbayern.

2. Wann und wo hat deine Modelkarriere begonnen, wer hat dich gescoutet?
Angefangen hat alles als ich mit 16 zu einem Casting ging und dort von knapp 2000 Bewerberinnen genommen wurde. Damals wurden lediglich 3 Mädchen unter Vertrag genommen. Das Casting sowie mein Management wurde von einer österreichischen Agentur gemacht. 

3. Bei welchen Agenturen bist du?
Momentan bin ich bei Agenturen in Deutschland, Österreich, Italien und der Slowakei. Unter anderem bei Instyle Models, Scent Scout und HM Models. Ich arbeite aber auch viel mit Booker und Agenten zusammen und bemühe mich selbst um Buchungen. 

4. Was sind positive und negative Aspekte des Modelns für dich?
Positiv ist auf jeden Fall die Erfahrung die man sammelt. Man lernt innerhalb kurzer Zeit sehr viel, lernt immer neue interessante Leute kennen. Oft sind Veranstaltungen auf die man eingeladen wird und dadurch ergeben sich auch oft neue Jobs. Auch werden Designer auf einen aufmerksam, man bekommt des Öfteren Kleidung von Shootings oder direkt von den Designern zugeschickt. 
Negativ ist die sehr schmale Gradwanderung was das Gewicht angeht. Ich bin selbst erst letzten Herbst bei 2 bekannten Hamburger Agenturen rausgeflogen weil ich nicht innerhalb von 4 Wochen das vorgeschriebene Gewicht hatte. Meiner Meinung nach hätte ich das auf normale, gesunde und legale Weise nicht schaffen können – versucht habe ich es natürlich. Es gibt gewisse Grenzen die man sich als Model setzen sollte. Man sollte sich selbst immer wieder einige Fragen stellen, z.B. Was mute ich meinem Körper zu? Inwieweit ist das was ich mache gesund und schadet meinem Körper nicht dauerhaft? Welchen Preis bin ich bereit zu zahlen für einen gewissen Job etc? 
Stellt man sich diese Fragen nicht oder zu spät ist man sehr schnell in einem Teufelskreis aus Magersucht, Drogen, Skandale und weiterem. Ebenso muss man damit umgehen können kein regelmäßige Einkommen zu haben und viele Absagen zu bekommen.
Auf 100 Bewerbungen/Castings bekommt man in der Regel mind. 80 Absagen. Und dann ist man aber schon gut dabei! Aber das ist der Modelalltag, das alles gehört dazu.

5. Was war der beste Moment in deiner Karriere?
Das ist eine schwierige Frage denn ich hatte viele schöne Momente die ich nicht mehr missen möchte. 
Als ich bei Daniel Stern das Gesicht wurde war einer davon, und natürlich auch die ganzen Shootings die ich hatte. U.a. Zoé Fashion Design, MCM, Pucci, Lost in Paradise, Herzi Dirndl, Coccapani, Claus Tyler […]
Dass ich letztes Jahr Jurorin von ‚Österreichs nächstes Topmodel’ war gehört ebenso dazu.
Am meisten hatte mich die Buchung von Calvin Klein gefreut, das war mein erster bezahlter Job und die Gage war damals so unrealistisch für mich. Ich ging ja noch zur Schule und wusste nicht wie viel man ca. verdient. Es war eine sehr positive Überraschung!

6. Was sind deine Lieblingsstädte und warum?
Zu meinen Lieblingsstädten zählen unter anderem Verona, Riccione/Rimini, Parma, Wien, München und Hamburg.
Die Italiener sind einfach die Vorreiter was Fashion angeht und auch Kulinarisch einfach unschlagbar. Ich bin gerne bei unseren Freunden in Parma und genieße dort das familiäre Ambiente. Im ’Circolo Inzani’ werden Feste gefeiert wie man sie hier nie erleben kann. 
In Riccione wohnt ein sehr guter Freund von mir, Andrea Bovi (www.skorpyoluxuryclub.com). Er ist was Fashion bzw die Branche allgemein angeht immer auf dem neuesten Stand – auch für italienische Verhältnisse ;) Ich bin sehr stolz auf die Arbeit die er leistet und er ist eines meiner Idole.
Beruflich und auch für Clubbing bin ich sehr oft in Wien und ich liebe diese pulsierende Stadt. Es ist immer was los und man knüpft dort schnell neue Kontakte. Einige aus meinem engsten Freundeskreis wohnen dort, zb Nick, besser bekannt als Magier Mandom, die bezaubernde Designerin Louisa Okonye und der sehr begabte La Hong (ebenfalls Designer). 

7. Was ist deine Beziehung zu Mode, wie hat das Modeln deine Meinung dazu beeinflusst?
Meine Mutter war Schneiderin, hatte eine eigene Schneiderei und hat sogar die Kollektionen für die Queen of England designt & genäht. Sie hat mir schon als ich klein war Kleider etc genäht. Wir haben abends beim fernsehen oft zusammen gestrickt und mir wurde schon als Kind viel Nützliches beigebracht. 
Durch meine Arbeit als Model habe ich mich sehr weiterentwickelt. Ich hinterfrage die Trends mehr und laufe nicht irgendeinem Trend hinterher. Im Gegenteil ich probiere viel aus und mache meine eigenen Looks – welche bisher immer gut ankamen 

8. Wer sind deine Lieblingsdesigner und warum?
Karl Lagerfeld ist einer davon, ein Zitat von ihm beschreibt es kurz und knackig: Mode ist Nachahmung derer, die sich unterscheiden wollen von denen, die sich nicht unterscheiden’’
Mit seinen Creationen zeigt er was alles Möglich ist und wie wandelbar Mode sein kann. 
Das Label Lyla Black gehört für mich ebenfalls dazu. Die Designerin Renae arbeitet mit sehr sehr hochwertigen Stoffen – meist Leder. Ich habe von ihr eine komplette Garderobe bekommen, insgesamt 3 Looks inkl. Schuhe/Taschen etc. Ihre Kollektionen sind schlichtweg ein Traum!

9. Welche Trends werden sich diesen Sommer durchsetzen?
Ich denke dass da Chanel ganz weit vorne ist. Es wurden erst kürzlich die neuen Trends und Farben vorgestellt. Bei meinem letzten Covershooting haben wir bereits einiges davon umgesetzt – sehr erfolgreich. 

10.Was ist dein Lieblingslook?
Eine maßgeschneiderte Lederjacke (the Shalimar jacket) von dem hippen und sehr rockigen Label Lyla Black zusammen mit einem Kleid das ich selbst entworfen habe und den passenden Schuhen von Lyla Black. Dazu gehört ein Ring von Crocus den ich von meinem Schatz bekommen habe und meine Louis Vuitton Speedy. Eine meiner D&G Brillen in schwarz rundet das Outfit perfekt ab.


11. Wer ist dein persönliches Lieblingsmodel?
Mein persönliches male Top Model ist und bleibt Bruce Darnell. 
Ich habe ihn für Hermés laufen sehen und es war ein wahnsinns Erlebnis!
Er hat so viel Talent und Ausstrahlung, aber trotz seines Ruhms und dem Hype der durch zwei Casting Shows entstand ist er immer noch bodenständig und fleißig.

12. Welche Magazine und Blogs liest du?
Naja da kenn ich so einen von einem gewissen Steven Schauer (lacht) den lese ich recht gerne. Zu meinem Lesestoff zählt natürlich auch die Bibel der Models&Designer, die VOGUE. Die meisten Ideen
für neue Looks und Fotoshootings hole ich mir aber eher wenn ich unterwegs bin beim Einkaufen oder im Straßencafé.

13. Wer sind deine Lieblingsfotografen? Mit wem würdest du gerne einmal arbeiten?
Was sind deine konkreten Zukunftspläne?

Ich hatte nun schon diverse Male die Ehre mit Gary Milano, meiner Meinung nach bestem österreichischen Fotografen, zusammenzuarbeiten. Er sorgt immer für lockere Stimmung am Set, aber trotztem oder gerade deshalb entstehen jedes Mal klasse Fotos.
Um alle Fotografen aufzuzählen müssen wir warscheinlich ein extra Interview machen ;) 

In Zukunft würde ich gerne mit Kristian Schuller, Woland Thomas Benedict Ernst, sowie Djamel Boucly arbeiten. Ein ganz großer Fan bin ich auch von Marc Adrian und Jens Gad (Fotograf & Musiker aus NY). Mit Letzterem ist bereits eine Zusammenarbeit geplant.

Dieses Jahr werde ich noch diverse Fashionshows & Shootings machen, auch im Bereich Management. Wenn es die Zeit zulässt würde ich gerne meine eigene Kollektion herausbringen. Ich arbeite bereits fleißig daran

 ©Steven Schauer

Kommentare:

  1. Wow, das ist richtig interessant. Du solltest sowas als Beruf machen!

    AntwortenLöschen
  2. Gut gemacht! Ist aber auch ein beeindruckendes model...:)

    AntwortenLöschen
  3. Hello dear,

    we are interested to invite you to visit us and be part of fashion week in milan in Summer/Autumn 2012.
    Contact us via www.elite.it with full contact and polaroids if you are interested to work with us, too.

    Stefano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey:) I'll tell Sabrina to answer you;) I think she'd love to work with you;)
      Steven

      Löschen